Jung, Heinrich

18. Jh.

Der Mainzer Bildhauer Heinrich Jung gilt als bedeutender Meister des Mainzer Spätbarock. Seine Werke sind mit seiner Signatur gekennzeichnet. Zu ihnen gehören: "Grabmal des Mainzer Kurfürsten Friedrich Carl von Ostein" (1764) Mainzer Dom; "Kanzelfiguren" (1761) St. Quirnuskirche, Mainz; "Beweinungsgruppen" Landesmuseum, Mainz; "Plastischer Schmuck des berühmten Chorgestühls im Westchor des Doms" Mainz; "Sechsfigurige Kreuzigungsgruppe" aus Buchsbaumholz, Schloss Mespelbrunn; "Beweinungsgruppe" (1750) Marxheim; "Beweinungsgruppe" Gau Algesheim sowie "Kruzifixe" in Flörsheim und Rauenthal und eine "Pieta" (1749) Eltville.