Herdeg, Christian

* 1942 Zürich
  lebt und arbeitet in Zürich

Der Künstler Christian Herdeg arbeitete als Kameramann und Fotograf, bis er sich in den 60er Jahren in Kanada den Werkstoffen Neon und Argon zuwandte. Er schuf herkömmliche Lichtquellen und verschiedene kinetische Objekte. 1971 ging er nach Zürich zurück und gestaltete Lichtobjekte mit Neonröhren, die in der Schweizer Kunstszene Aufmerksamkeit erregten. Seit 30 Jahren beschäftigt sich Herdeg mit unterschiedlichen Lichtquellen und gilt als der Pionier der Neon-Kunst. 1982 entstand sein erster Großauftrag "SIEBEN LEUCHTKÖRPER AUF WASSEREBENE" für die Schweizer Bank in Zürich. 1986 folgten "NETWORK" für Ciba Geigy, Basel und "SO NEAR - SO Far" für den Flughafen Zürich-Kloten,  1987 "CALLIGRAPHY" für die Schweizer Bankgesellschaft in Basel, 1995 "LICHTSEGEL" für das EWZ-Gebäude, Zürich-Oerlikon und 1998 die Aussengestaltung der Allianz Versicherung in München.