Gebhardt, Hans-Bernt

* 1915 Frankfurt am Main
+ 1995 Frankfurt am Main

Der Bildhauer und Grafiker Hans Bernt Gebhardt studierte 1934-38 am Städel, war 1939 ein Jahr in Paris an der „Ecole des Beaux Arts„ und arbeitete bis 1956 als freier Bildhauer und Grafiker in Frankfurt. Sein Werk umfasst die Ausgestaltung von Kirchen, Porträtplastiken aus Bronze, Porträtreliefs, Reliefdarstellungen aus Schiefer, Aktfiguren aus Bronze und gegenstandslose Plastiken aus Bronze, Eisen, Zinn und Aluminium. Seine Arbeiten wurden in vielen Einzel- und Kollektivausstellungen vorgestellt und sind in privatem und öffentlichem Besitz. Er wurde bekannt durch seinen „Kranich-Brunnen“ (1957/58) Bürgermeister-Gräf-Haus, Hühnerweg 22, Sachsenhausen. Weitere Arbeiten im öffentlichen Raum Frankfurt: „Anne Frank-Gedenktafel“ (1958) Ganghoferstraße 24, Dornbusch; „Spener-Gedenktafel“ (1980) an der Paulskirche, Innenstadt.