Grzimek, Waldemar

* 05.12.1918 Rastenburg (Ostpreußen)
+ 26.05.1984 Berlin

Der Bildhauer Waldemar Grzimek siedelte 1924 nach Berlin und machte 1936 die Bekanntschaft von Richard Scheibe. 1937 beendete er eine Steinmetzlehre bei der Firma Philipp Holzmann und entscheidet sich für ein Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin die er 1941 als Meisterschüler bei Wilhelm Gerstel abschließt. 1945 geht er zu einem Studienaufenthalt nach Rom in die Villa Massimo und kehrt nach Kriegsende 1945 nach Berlin zurück. Er arbeitete als Lehrer an verschiedenen Schulen: von  1946-1948 als Lehrer der Bildhauerklasse an der Kunstschule Burg Giebichenstein, Halle/Saale;  von 1948-1951 als Professor an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin;  1957-1961 als Professor an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst, Berlin-Weißensee und 1967-1984 als Professor an der Technischen Hochschule Darmstadt. Dort unterrichtete er 17 Jahre das Fach "Plastisches Gestalten" im Fachbereich Architektur. 1981 gewinnt er den ersten Preis im Wettbewerb um einen "Brunnen am Wittenbergplatz", Berlin. Nach seiner Emeritierung kehrte er 1984 von Darmstadt nach Berlin zurück und starb dort zwei Monate später im Alter von 65 Jahren.