Bismarck-Denkmal

  
Objekt: Bismarck-Denkmal
Standort: Leverkuser Straße
Stadtteil: Höchst
Künstler: Mayer, Alois
Material: Bronze auf Sockel
Entstehung: 1899
Aufstellung: Enthüllung am 30.5.1899

Um den ersten deutschen Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck entstand schon zu dessen Lebzeiten ein regelrechter Kult. Nicht nur innerhalb der damaligen deutschen Grenzen, sondern auch in Kolonien wurden Denkmäler errichtet. Die Gestaltung reichte von Gedenktafeln bis hin zu aufwendigen Anlagen mit mehreren Figurengruppen.

Auch in Frankfurt gibt es ein Bismarck-Denkmal am Rande der Rudolf-Schäfer-Anlage. Die überlebensgroße Bronzestatue zeigt Bismarck in typischer Haltung mit Stiefeln, Mantel und Helm, wie er sich auf einen Säbel stützt. Gestiftet wurde das Denkmal von nationalgesinnten Einwohnern der Stadt Höchst und Umgebung. Die Enthüllung fand im Mai 1899 statt, ein Jahr nach dem Tod des Kanzlers. Die Inschrift auf dem Sockel lautet:

ALOIS MAYER FEC
MÜNCHEN 1899
RUPPERSCHE ERZGIESSEREI
INH. H. KLEMENT
München

 

Quelle: Wikipedia

 

Text: Janine Hagemeister, 2017