Anne Frank

  
Objekt: Anne Frank
Standort: Marbachweg
Stadtteil: Dornbusch
Künstler: Fischer, Bernd
Material: Sicherheitsglas, Edelstahl
Entstehung: 2008
Aufstellung: 12. Juni 2009

Die Gedenkstele für Anne Frank (* 12. Juni 1929, + März 1945) steht vor ihrem Geburtshaus im Marbachweg 307. Auf der Stele ist ein Kinderbild von Anne Frank, ihrer Schwester Margot und der Freundin Grace zu sehen. Ob die Fotografie auf dem Grundstück des Geburtshauses aufgenommen wurde ist nicht sicher, sicher ist aber, dass es in Frankfurt aufgenommen wurde.
Die Gedenkstele ist frei stehend. Auf sie fällt das Tageslicht und die nächtliche Straßenbeleuchtung. Bewußt entschied sich der Künstler gegen einen Sockel, und für eine Stele die direkt auf dem Boden steht und dadurch unmittelbar im Raum der Straße steht. Mit 175 cm ist sie bezogen auf eine menschliche Körpergröße und die Grundstücksmauer. 


Anne Frank lebte bis zu ihrem zweiten Lebensjahr in ihrem Geburtshaus, bevor die Familie in die Gangerhofstraße 24 zog. 1933 erreichte die NSDAP bei der Kommunalwahl die Mehrheit. Erste antisemitische Demonstrationen folgten. Annes Vater zog aus beruflichen Gründen nach Amsterdam. Seine Familie kam Anfang 1934 nach. Anne Franks Tagebuch entstand zwischen dem 12. Juni 1942 und dem 1. August 1944, größtenteils in ihrem Versteck in Amsterdam. Nach Anne Franks Tod im KZ Bergen Belsen veröffentlichte ihr Vater ihr Tagebuch.

Inschrift der Stele:
"Einmal wird dieser schreckliche Krieg doch vorbeigehen, einmal werden wir doch wieder Menschen und nicht nur Juden sein!" Anne Frank: Tagebuch, 11. April 1944