Carolusbrunnen

  
Objekt: Carolusbrunnen
Standort: Wendelsplatz
Stadtteil: Sachsenhausen
Künstler: Boehle, Fritz
Material: Eisenguss
Entstehung: 1967
Aufstellung: Fand seinen jetzigen Standort 1976, anlässlich des 486. Sachsnhäuser Brunnenfestes. Stand ab 1967 im Vorgarten der Binding-Brauerei.
Vor der Carolus-Apotheke auf dem Wendelsplatz an der Ecke Darmstädter Landstraße/Mörfelder Landstraße steht auf einem gestuften Sockel ein Reiterstandbild, geschaffen von dem Frankfurter Bildhauer Fritz Böhle. Ihm gefiel die überlebensgroße Reiterstatue von Carl von Wendelstadt nicht, die noch bis 1944 auf der neuen Alten Brücke stand, weshalb er ein Gegenmodell der Skulptur Kaiser Karls des Großen entwarf. Es kam aber 1907 nur zu einem Vortrag bei Bürgermeister Adickes. Der "Carolus-Brunnen" ist ein Denkmalbrunnen, dessen Standbild 1928 die neue Mainbrücke schmücken sollte. Nach einem erhalten gebliebenen Plastilinmodell ließ die Binding-Brauerei die Reiterstatue Karls des Großen 1965 in Eisen gießen und vor dem Verwaltungsgebäude der Binding-Brauerei in Sachsenhausen aufstellen. Seinen jetzigen Standort auf dem Wendelsplatz fand das Standbild jedoch in Verbindung mit einer Brunnenanlage - 60 Jahre nach Böhles Tod im August 1976 - anlässlich des 486. Brunnenfestes. In die Brunnenschale fließt heute kein Wasser mehr. Sie ist mit Erde aufgefüllt, in der blühende Pflanzen gedeihen. Böhles Entwurf für das Reiterstandbild Karls des Großen wurde zum Label für das Binding-Starkbier "Carolus". Inschrift:

CAROLUS-REITER
GESTIFTET VON DER BINDING BRAUEREI A.G.

CAROLUS-BRUNNEN
ERSTELLT DURCH DIE
KERBE-GESELLSCHAFT E.V. SACHSENHAUSEN
1976