Niederbrunnen

  
Objekt: Niederbrunnen
Standort: Schwanheimer Straße
Stadtteil: Niederrad
Künstler: unbekannt
Material: Roter Sandstein
Entstehung: 1953
Aufstellung: Anlässlich der Niederräder Kirchweih am 1.6.1953 wieder instandgesetzt und eingeweiht.
Der "Nieder-Brunnen" in der Schwanheimerstraße 42 wurde von der im Jahre 1911 gegründeten Niederbrunnengesellschaft und dem Niederräder Bezirksverein wieder im mittelalterlichen Stil aufgebaut und am 7. Juni 1953 zur Niederräder Kirchweih eingeweiht. Um den Brunnen rankt sich eine Sage: Aus ihm hätte der Storch früher die Kinder für Niederrad gebracht. Die Quelle des Brunnens ist mittlerweile versiegt. Der Siedlungsbau verdrängte den Brunnen, der aber 1969 wieder neu entstand. Heute findet er sich vor einem Wohnhochhaus. Der runde Brunnen wurde aus Bruchsteinen gemauert. Ein Deckel aus rotem Sandstein schließt die Brüstung ab. Den Platz gestaltet eine Wand aus Bruchsteinen mit Steinbank. Rechts und links des Brunnens lockt auf grünem Rasen eine freistehende Bank mit Sandsteinsitzfläche.