Synergie

  
Objekt: Synergie
Standort: Platz der Einheit
Stadtteil: Bockenheim
Künstler: Herdeg, Christian
Material: Acryl, Aluminium, Argon
Entstehung: 1997
Aufstellung:

Fährt man die Friedrich-Ebert-Anlage entlang Richtung Messe, kommt man auf der linken Seite an dem "Platz der Einheit" vorbei. Zwischen den beiden  Zwillingshochhäusern „Kastor“ und „Pollux“ steht die Lichtskulptur "Synergie". Das griechische Wort  „synergia“ oder „synergismós“ bedeutet „Zusammenarbeit“, um einen Nutzen zu erzielen. Bei diesem Objekt handelt es sich um eine Lichtinstallation aus zwei farblosen Stahlkreisen, die jeweils einen Durchmesser von 14 Meter haben. Beide Ringe beinhalten Argonlichtbündel. Orange-Rot der eine Ring, Blau der andere. Nachts wird das Argon durch Strom zum Leuchten gebracht und verzaubert mit seinem kalten und warmen Licht den Platz. Die ovale Brunnenanlage, welche die Skulptur umgibt, verstärkt die Wirkung durch die Wasserspiegelung. Der Schweizer Künstler Fotograf, Kameramann und Beleuchter Herdeg thematisiert mit seiner Lichtinstallation das Zusammenwirken von Raum, Licht und Zeit.

 

Website: http://www.christianherdeg.com

 

Text: Amanda Alice Rosengarth, 2017