Bury, Claus

* 29.03.1946 Gelnhausen
  lebt und arbeitet in Frankfurt am Main

Der Bildhauer Claus Bury besuchte 1965-1969 die Kunst- und Werkschule in Pforzheim. Nach mehreren Stipendien und Auslandsaufenthalten ergaben sich zahlreiche Ausstellungen. 1997-2002 unterrichtete er als Professor im Fachbereich Architektur an der Universität Wuppertal  Grundlagen der Gestaltung. 2003 wurde er Professor für Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Beispiele für seine Arbeiten: "Jürgen-Ponto-Platz-Brunnen" (1984), Oberursel;  die Steinskulptur "Stapelung" (1987) im Kurpark Königstein/Taunus; "Engpass" (1990) im Schloss Philippsruhe, Hanau; "Tempelbaum" (1993) auf der Lichtwiese, Darmstadt; "Torborgen" (1995) auf dem Karolinenplatz, Darmstadt; "Wir sitzen alle in einem Boot" (1996), Gelnhausen; "Schiffsbrücke" (2002) am Mainufer, Seligenstadt und "Spannungsbogen" (2003) Bockenheimer Landstraße 20, Frankfurt am Main.