Bucher, Franz

* 1928 St. Gallen/Schweiz
+ 23.09.1995 Dietingen

Der Bildhauer Franz Bucher machte 1944-47 eine Holzbildhauerlehre. 1951/52 besuchte er die Bersteinschule in Sulz/Baden-Württemberg und war Schüler bei Ricarda Rohr, Hans Pfeiffer und HAP Grieshaber. Seit 1952 arbeitete er als freischaffender Holzbildhauer. 1958 bekam Franz Bucher den Oberschwäbischen Kunstpreis und 1960 den Deutschen Kunstpreis der Jugend verliehen. Es folgte 1965 der Villa-Roma-Preis, Florenz, eine Einladung zur FORMA VIVA, dem internationalen Bildhauer-Symposium in Kostanjevica/Jugoslawien und 1970 zum Holzbildhauersymposion in Freiburg.