Bartsch, Volker

* 1953 Goslar

Volker Bartsch studierte 1973-1979 Bildhauerei an der Hochschule der Künste in Berlin bei Prof. Hans Nagel und Prof. Joe Lonas und schloss als Meisterschüler ab. Seit 1981 arbeitet er als freischaffender Künstler in Berlin.1988 erhielt er das Goslarer Kaiserring-Stipendium und den Kunstpreis der Darmstädter Sezession. Es folgten Ausstellungen in Deutschland, Italien, Portugal und Frankreich. Seit 1987 entsteht jedes Jahr mindestens eine Skulptur für den öffentlichen Raum. Dazu zählen seine frühen Arbeiten "Brunnenanlage" (1987) Elefantentorplatz, Berlin; "E 88-Berlin Kulturhauptstadt" (1988) Matthäikirchplatz, Berlin; "Gespaltenes Tor" (1989) Osloer Straße, Berlin; und seine letzten Arbeiten:  Bronze-Skulptur (1998) Hauptverwaltung MEVAG , Potsdam; Bronze/Edelstahl-Skulptur (1999) Platzgestaltung Piazzetta, Senftenberg; Bronze-Skulptur (2000) Ludwig-Erhard-Haus (IHK), Berlin.