Avramidis, Joannis

* 26.09. 1922 Batum (Georgien)
+ 16.01.2016 in Wien


Der Bildhauer, Maler und Zeichner Joannis Avramidis studierte 1937-1939 an der staatlichen Kunstschule in Batumi, 1939 emigrierte er nach Wien. Dort studierte er 1945-1949 Malerei und Bildhauerei an der Wiener Akademie und war Schüler von Fritz Wotruba. Als Gastprofessor arbeitete er 1966/67 in Deutschland an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, 1968-1992 als Professor an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Das skulpturale Werk von Joannis Avramidis bezieht sich auf die menschliche Figur und versinnbildlicht in seiner Abstraktion Phänomene des menschlichen Wesens. Besondere Bekanntheit erlangten seit den 60er Jahren seine Gruppen aus dicht gedrängten Formationen. Avramidis wurde vielfach geehrt: Er bekam zum Beispiel 1958 den Staatspreis der Akademie der bildenden Künste, Wien, 1973 den "Großen Österreichischen Staatspreis" und 1985 das "Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst".