Schermulybrunnen

  
Objekt: Schermulybrunnen
Standort: Am Faulbrunnen
Stadtteil: Sossenheim
Künstler: unbekannt
Material: Muschelkalk
Entstehung: 1926
Aufstellung:
Im Frankfurter Stadtteil Sossenheim steht gegenüber dem Haus "Am Faulbrunnen 5" am Sulzbach der "Schermulybrunnen" (1926). Der Brunnenaufbau ist aus Muschelkalk. Drei Wasserzuläufe beliefern das Brunnenbecken. Das Quellwasser entspringt einer Sole aus dem Taunus. Sossenheim ist ein Ort mit vielen Quellen. 1926 wurde der Schermulybrunnen, dessen Quelle in 60 Metern Tiefe liegt, nachgebohrt. Der Wasserdruck erzeugte eine Fontäne von 12 Metern Höhe. Der Quelle wird eine heilende Wirkung nachgesagt, denn ihr Wasser ist schwefelhaltig. Das Gedränge am Brunnen ist bisweilen groß. Muslime, aber auch Einheimische füllen sich Wasser in Kanister und Flaschen ab. Abgekocht verliert es seinen fauligen Geruch, während die Mineralstoffe enthalten bleiben. Tagsüber ist der Schermulybrunnen auch als Treffpunkt für ältere Menschen beliebt. Inschrift:
SOSSENHEIMER SPRUDEL
1926