Synagoge Börnestrasse

  
Objekt: Synagoge Börnestrasse
Standort: An der Staufenmauer
Stadtteil: Innenstadt
Künstler: unbekannt
Material: Schwarzer Marmor
Entstehung: 1946
Aufstellung: Zur Erinnerung an die Grundsteinlegung der neuen Synagoge. Diese wurde am 09.11.1938 von den Nazis zerstört.
In der Straße "An der Staufenmauer", befindet sich seit 1946 eine Gedenktafel, die an die Zerstörung der Hauptsynagoge in der Börnestraße erinnert. Sie ist 1,25 Meter und hoch 70 Zentimeter breit und aus schwarzem Marmor. Die Inschrift lautet:
" HIER STAND DIE
HAUPTSYNAGOGE
BÖRNESTRASSE
WELCHE VON
NAZI-VERBRECHERN
AM 9.NOVEMBER 1938
ZERSTÖRT WURDE."
"HERE STOOD THE
HAUPTSYNAGOGE
BÖRNESTRASSE
WHICH WAS DESTROYED
BY NAZI CRIMINALS ?
ON THE 9 TH DAY OF
NOVEMBER 1938"
1711 wurden beim Brand im "Judenviertel" alle Häuser in der Judengasse und die Synagoge zerstört. Die Synagoge wurde aber im selben Jahr wieder aufgebaut. Ein zweites Mal brannte sie am 9. November 1938 in der Reichsprogromnacht, angezündet und zerstört von fanatischen Nationalsozialisten.