Perseus und Andromeda

  
Objekt: Perseus und Andromeda
Standort: Palmengarten
Stadtteil: Westend
Künstler: Kaupert, Gustav
Material: Marmor
Entstehung: um 1890
Aufstellung:
Am Oktogonbrunnen zur Liegewiese steht im Palmengarten überlebensgroß und aus Marmor die von dem Bildhauer Gustav Kaupert geschaffenen  Statue "Perseus und Andromeda" (um 1890). Kaupert wurde 1866 als Professor und Nachfolger von Johann Nepomuk Zwerger an das Städelsche Kunstinstitut berufen. Von 1887 bis 1892 unterrichtete er als Leiter die Bildhauerklasse. In dieser Arbeit hält der auf einem Drachen stehende Perseus Andromeda auf dem Arm. In der griechischen Mythologie ist Andromeda die Tochter des Königs der Aithiopen, Kepheus und der Kassiopeia. Perseus rettet Andromeda, die an einen Felsen im Meer geschmiedet ist, vor einem Ungeheuer und nimmt sie zur Frau. Die Statue schenkte der Chemiker, Industrielle und Mäzen Eugen Nicolaus von Lucius (1834 – 1903) Höchst 1906 dem Palmengarten zur Einweihung der neuen Pflanzenhäuser (Mittelhalle). Seit dem 13. Mai 1988 steht sie an ihrem jetzigen Standort.