Märchenerzählerin

  
Objekt: Märchenerzählerin
Standort: Palmengarten
Stadtteil: Westend
Künstler: Kowarzik, Josef
Material: Muschelkalk
Entstehung: um 1910
Aufstellung:
Seit 1999 steht die "Märchenerzählerin" (um 1910) an ihrem jetzigen Standort, dem Goethe-Garten im Palmengarten. Die Skulptur zeigt eine Frau, die auf einem einmal gestuften Sockel sitzt. Vor ihr lehnt sich ein Kind in ihren Schoß, das sie liebevoll anschaut. Die Skulptur wurde von dem Bildhauer Joseph Kowarzik begonnen, der von 1905-1908 die Bildhauerklasse an der Städelschule leitete. Nach dessen Tod vollendete Prof. Bernhard Hoetgen (1874 -1949) die "Märchenerzählerin", die auch den Namen "Mutter Goethe" trägt. Die 1,40 Meter große Plastik besteht aus Muschelkalk und wurde von der Stadt Frankfurt zu Ehren von Goethes Mutter - Catharina Elisabeth Goethe (1731-1808), geborene Textor, genannt Frau Aja - in Auftrag gegeben. Anschließend brachte man die Skulptur 1915 in den Palmengarten. Hier zog sie mehrmals um: 1932 in den Rosengarten, dann in den Bereich des Kinderspielplatzes und zuletzt in den Goethe-Garten.