Michlersbrunnen

  
Objekt: Michlersbrunnen
Standort: Am Michlersbrunnen
Stadtteil: Bergen-Enkheim
Künstler: unbekannt
Material: Sandstein
Entstehung: 18. Jahrhundert
Aufstellung:
In der engen Gasse Am Michlersbrunnen vor dem Haus Nr. 13 nördlich der Marktstraße steht der barocke Ziehbrunnen "Michlersbrunnen" (17. Jh) der im 18. Jh. erneuert wurde. Er steht vor einem Fachwerkhaus in der Biegung der Straße und gibt ihr dadurch einen Platzcharakter. Seinen Namen bekam er ebenfalls wie der Günthersbrunnen durch eine alteingesessenen Berger-Bauernfamilie. Er gleicht diesem Brunnen in der Gestaltung wie ein Zwillingsbruder. Der Brunnenkranz besteht aus Vilbeler Sandstein und der ca. 20 Meter tiefe Schacht ist mit Kalkstein aufgemauert. Die Eimer wurden über Hanfseile an Eisenrollen die an Eisengestellen befestigt waren in die Tiefe gelassen um damit das Wasser heraufzuholen. Überflüssig wurde der Brunnen 1897 durch den Bau der Wasserleitung. Seit dem Bau der Kanalisation in den 60er Jahren und dem damit verbundenen Eingriff in die Bodenstruktur ist der natürliche Wasserzulauf unterbrochen. Die Brunnenöffnung wurde 1975 mit einem Bohlenbelag geschlossen. Es gibt nachweislich 30 Quellen in der Gemarkung Bergen-Enkheim.