Wegekreuz Zeilsheim (Bartholomäus-Kirche)

  
Objekt: Wegekreuz Zeilsheim (Bartholomäus-Kirche)
Standort: Alt Zeilsheim
Stadtteil: Zeilsheim
Künstler: Munk, Christoph
Material: Roter Sandstein
Entstehung: 1853
Aufstellung:
Vor der Bartholomäus-Kirche in Zeilsheim steht ein "Wegekreuz" (1853) des Flörsheimer Steinbildhauermeisters Christoph Munk. Das Kreuz aus rotem Sandstein verdankt sich einem privaten Stifter, der anonym bleiben wollte. Er entstammte der Familie Weil, die sich durch religiöse Stiftungen einen Namen machte. Laut mündlicher Überlieferung fanden bis 1900 Wallfahrten von Frankfurt zu diesem Kreuz statt. 1943 gab der Bildhauer Adolf Roth (1879-1958) dem Kreuz einen neuen Korpus. 1997 machten Witterungseinflüsse eine erneute Restaurierung notwendig. Die Sockelinschrift lautet:
STEH STILL UND SIEH OH SÜNDER MEIN
OB EINE LIEB KÖNNT GRÖSSER SEIN ALS DASS
ICH FÜR DICH GESTORBEN UND DADURCH DEIN HEIL
ERWORBEN.
VON EINEM UNBEKANNTEN WEIL AUS ZEILSHEIM AUFGE-
RICHTET IM JAHR 1853
VERFERTIGT VON CHRISTOPH MUNK STEINBILDHAUERMEISTER
IN FLÖRSHEIM