Kreuz Unterliederbach

  
Objekt: Kreuz Unterliederbach
Standort: Höchster Friedhof
Stadtteil: Unterliederbach
Künstler: unbekannt
Material: Rotem Sandstein
Entstehung: um 1850
Aufstellung:
Geht man durch den Haupteingang des Höchster Friedhofs am Sossenheimer Weg 77 steht am Ende einer mit Buchen gesäumten Wiese das barocke Kruzifix. Es steht nördlich der alten Unterliederbacher Dorfkirche und ist das Grabkreuz des Unterliederbacher Schultheißen Johann Ludwig Wagner (1765-1843). Rechts und links neben dem Kreuz stehen auf dem Sockel Maria und Maria Magdalena und schauen erwartungsvoll zu Jesus am Kreuz. Das Grabkreuz aus rotem Sandstein stammt aus dem 19. Jahrhundert. Johann Ludwig Wagner war ein bedeutender Schultheiß des heutigen Stadtteiles Unterliederbach. Er bekleidete sein Amt 30 Jahre, und die Ortschronik berichtet, dass der Landesfürst öfter bei ihm vorfuhr, um sich mit dem weisen alten Mann zu beraten.