John F. Kennedy (Gedenktafel)

  
Objekt: John F. Kennedy (Gedenktafel)
Standort: Paulskirche
Stadtteil: Innenstadt
Künstler: Krämer, Georg
Material: Belgischer Marmor
Entstehung: 1966
Aufstellung: Zur Erinnerung an den ermordeten Präsidentender USA hat die Stadt Frankfurt am 25.06.1966 dem Tag der dritten Wiederkehr seines Besuchs das Relief enthüllt.
An der Nordseite der Paulskirche rechts neben dem östlichen Portal befindet die "Kennedy-Gedenktafel". Sie wurde 1966 von dem Bildhauer Georg Krämer aus belgischem Marmor geschaffen. Zur Erinnerung an den 35. Präsidenten der USA, der 1963 ermordet wurde. Die Gedenktafel wurde am 25.6.1966 eingeweiht. Kennedy traf auf seinem Deutschlandbesuch auch in Frankfurt ein und hielt drei Jahre zuvor in der Paulskirche eine Rede. Der Oberbürgermeister Werner Bockelmann empfing ihn im Kaisersaal und überreichte ihm eine Faksimile der Grußadresse an das Deutsche Volk und ein Schreiben des amerikanischen Bevollmächtigten an den ersten Außenminister der deutschen Bundesregierung aus dem Jahr 1948.
JOHN FITZGERALD KENNEDY PRÄSIDENT
DER VEREINTEN STAATEN VON AMERIKA
GEBOREN 29. MAI 1917
ERMORDET 22. NOVEMBER 1963
SPRACH AM 25. JUNI 1963 IN DER PAULSKIR-
CHE ZUM DEUTSCHEN VOLK UND ZUR WELT:
"NIEMAND SOLL VON DIESER UNSERER
ATLANTISCHEN GENERATION SAGEN, WIR
HÄTTEN IDEALE UND VISIONEN DER VER-
GANGENHEIT, ZIELSTREBEN UND ENTSCHLOS-
SENHEIT UNSEREN GEGNERN ÜBERLASSEN.