Heiligenstock (Niederrad)

  
Objekt: Heiligenstock (Niederrad)
Standort: Kniebisstraße
Stadtteil: Niederrad
Künstler: unbekannt
Material: Sandstein
Entstehung: um 1750
Aufstellung: 1870 wurde der Heiligenstock der Pfarrgemeinde übereignet.
Der "Heiligenstock" steht heute vor dem Pfarrhaus der Kirche "Mutter vom Guten Rat" in der Kniebisstrasse 27, in Niederrad. Er zeigt eine kleine Madonna, dazu die Symbole Fisch und Anker. Die Jahreszahl ist verwittert und nicht mehr zu erkennen. Nach alten Aufzeichnungen in der Gemeinde besteht die begründete Annahme, dass dieser "Heiligenstock" ein Gedenkstein ist, der anlässlich eines Fährunglücks in der Nähe der Anlegestelle errichtet wurde. Um zur Fähre an den Main zu gelangen,benutzten die Katholiken von Niederrad einen kleinen Pfad, der den Namen "Kirchpfad" hatte. Unter gleichem Namen gibt es diesen Pfad noch heute. Er führt zwischen der Kelsterbacher Straße 36 und 34 hinunter zum Stadtteilpark Mainfeld. 1870 wurde dieser "Heiligenstock" der Pfarrgemeinde übereignet. Jahrzehntelang stand er neben dem Eingang der alten Kirche an der Goldsteinstraße. Der "Heiligenstock" stammt vermutlich aus der Zeit Anfang bis Mitte des 18. Jahrhunderts. Die kleine Madonna in dem "Heiligenstock" ist neueren Datums. Es wird vermutet, dass sie von dem Bildhauer Arnold Friedrich Evertz stammt, da sie gemäß der Angabe von Fachleuten aus dem gleichen Material gefertigt wurde, aus dem noch zwei weitere Kunstwerke aus dem 19. Jahrhundert in der Gemeinde vorhanden sind.