Friedrich Böhmer

  
Objekt: Friedrich Böhmer
Standort: Großer Hirschgraben
Stadtteil: Innenstadt
Künstler: Krämer, Georg
Material: Bronze
Entstehung: 1963
Aufstellung: Am 22.10.1963 anlässlich des 100 Todestages von Johann Friedrich Böhmer.
Im Großen Hirschgraben am Haus Nr. 17 hängt seit 1963 die Gedenktafel des Bildhauers Georg Krämer zur Erinnerung an Dr. jur. Friedrich Böhmer (1795-1863). Er zählt zu den bedeutendsten Erforschern der Geschichte Frankfurts im Mittelalter. Das Haus, in dem er lebte und arbeitete, wurde 1944 durch Bomben zerstört. Anlässlich seines 100. Geburtstags am 2.10.1963 brachte man an dem Gebäude eine Bronzetafel an. Der Historiker, Stadtarchivar und Stadtbibliothekar Böhmer arbeitete seit 1822 in der Stadtbibliothek und wurde dort 1830 zum ersten Bibliothekar gewählt. Ruhm erwarb er sich durch die Bearbeitung eines Frankfurter Urkundenbuches, das den Zeitraum von 794 bis 1400 umfasst und eine unerlässliche Quelle zur wissenschaftlichen Erforschung der Stadtgeschichte darstellt. Nachdem 1836 sein "Codex Diplomaticus Moeno-Francofurtanus" publiziert worden war, gab er seine Stellung in der Stadtbibliothek auf. Sein schriftlicher Nachlass befindet sich in der Stadt- und Universitätsbibliothek. Inschrift der Tafel:

IN DEM HAUSE
GROSSER HIRSCHGRABEN 17
LEBTE UND WIRKTE
JOHANN FRIEDRICH BOEHMER
1795 - 1863
DAS HAUS WURDE BEI DEM
BOMBENANGRIFF 1944 ZERSTÖRT.