Ein Würfelwurf II

  
Objekt: Ein Würfelwurf II
Standort: Adickesallee
Stadtteil: Nordend
Künstler: Schneider, Klaus
Material: Acryl-Lack-Schichtungen, die mit ultramarin- und kobaltblauen Pigmenten und daraus hervorleuchtenden UKV-Pünktchen (Ultrakurzverklebung mit Heißklebepistole) durchsetzt sind
Entstehung: 1996
Aufstellung: Kunst-am-Bau-Auftragsarbeit zur Gestaltung der Eingangshalle des neuen Hörfunkgebäudes.
Im Hessischen Rundfunk an der Bertramstraße 8 befindet sich seit 1996 das von dem Frankfurter Künstler Klaus Schneider gestaltete Kunstwerk "Ein Würfelwurf II". Geschaffen wurde es als Kunst-am-Bau-Auftragsarbeit zur Gestaltung der Eingangshalle des neuen Hörfunkgebäudes. "Ein Würfelwurf II" ist - wie die Serie "Würfelwurf" (2004) im Lesesaal der Nationalbibliothek - Teil eines zehnteiligen Zyklus. In Acryl-Lack-Schichtungen, die mit ultramarin- und kobaltblauen Pigmenten und daraus hervorleuchtenden UKV-Pünktchen  durchsetzt sind, thematisiert diese Wandmalerei Schneiders spezifische Übertragung des Gedichtes "Un Coup de Dés" des französichen Symbolisten Stéphane Mallarmé. Das Bild in der Größe von 300 x 400 Zentimetern gibt dem Raum einen unverwechselbaren Charakter. Der Durchgangsraum ist als Rotunde geformt und lädt mit einem Tisch und Stühlen zum Verweilen ein.