Affenbrunnen
Alte Schalenbrunnen
Alter Struwwelpeterbrunnen
Am Wasser
Artischockenbrunnen
Atlasbrunnen
Bäckerbrunnen
Basaltbrunnen
Bleidenbrunnen
Bockenheimer Brunnen
Boehlehausbrunnen
Brockhausbrunnen
Brüningbrunnen
Brunnen am Weissen Stein
Brunnen Bürgerwiese
Brunnen Friedberger Warte
Brunnen Stiftsgarten
Brunnengrotte Bolongarogarten
Carolusbrunnen
Dreikönigsbrunnen
Entenbrunnen
Faulbrunnen
Fleischerbrunnen
Florentinerbrunnen
Flügelskulpturen
Fontänenbrunnen
Fraa Rauscher (Brunnen)
Freiheitsbrunnen
Fressgassbrunnen
Froschbrunnen
Gärtnerbrunnen
Gemeindepumpe Heddernheim
Goldener Brunnen
Günthersbrunnen
Herkulesbrunnen
Hirschbrunnen
Hoher Brunnen
Jakobusbrunnen
Jean-Pauli-Brunnen
Junge mit Wasser speienden Fischen
Justitiabrunnen
Kaiserplatzbrunnen
Kinetische Anlage
Klappergass'-Brunnen
Königsbrünnchen
Kranich-Brunnen
Kugelbrunnen
Liebfrauenberg-Brunnen
Löwen-Brunnen
Lucae-Brunnen
Mägdeleinsbrunnen
Märchenbrunnen
Marshallbrunnen
Merianplatzbrunnen
Merkurbrunnen
Michlersbrunnen
Minervabrunnen
Mönchhofbrunnen
Museumsparkbrunnen
Nibelungenplatzbrunnen
Niederbrunnen
Obeliskbrunnen (Bockenheim)
Obeliskbrunnen (Brückhofstraße)
Obeliskbrunnen (Weidenbornstraße)
Oberräder Gärtnerpumpe
Osthafenbrunnen
Paradiesbrunnen
Pontobrunnen
Pumpenbrunnen Schwanheim
Putzender Schwan
Quirinsbrunnen
Ranzenplatzbrunnen
Reichsdorf-Bornheim-Brunnen
Riedhofbrunnen
Ritterbrunnen
Röhrbornbrunnen
Rotkäppchenbrunnen
Schermulybrunnen
Schöppenbrunnen
Schwengelpumpe
Seehundbrunnen
Selzerbrunnen
Sindlinger Pumpenbrunnen
St. Georg-Brunnen
Stoltzebrunnen
Struwwelpeterbrunnen
Tritonbrunnen (Bolongaropark)
Tugend-Brunnen
Venezianerbrunnen
Wandbrunnen Liebfrauenkirche
Westend-Brunnen
Zehntgassenbrunnen
Zunftbrunnen

Märchen- oder Schauspielhaus-Brunnen

  
Objekt: Märchen- oder Schauspielhaus-Brunnen
Standort: Untermain-Anlage
Stadtteil: Innenstadt
Künstler: Hausmann, Friedrich
Material: Tiroler Marmor und Bronze
Entstehung: 1901 - 1910
Aufstellung: Einweihung am 25. August 1910
Es lohnt sich, diesen Brunnen genauer zu betrachten: Die beiden Echsen aus Bronze zum Beispiel, die gerade aus dem Stein kriechen und misstrauisch um sich blicken. Oder die steinerne Nymphe ganz oben, für die eine 19-jährige Wäscherin aus Frankfurt-Niederrad Modell gestanden hatte.
Der Künstler Friedrich Hausmann, Städelschul-Professor, schuf den Jugendstil-Brunnen 1901-1910. Der Brunnen und das alte prächtige Schauspielhaus (in den 60ern abgerissen) dürften ein harmonisches Ensemble ergeben haben.
In den Weltkriegen wurde die Bronze eingeschmolzen und zu Waffen verarbeitet -eine tragische Misshandlung der Kunst, wenn man bedenkt, dass die Kunst des Jugendstil ein Versuch der Flucht vor der (industriellen) Realität war, indem sie sich der Mystik und dem Irrationalen zuwandte.
2005 wurden die Figuren anhand alter Fotografien rekonstruiert.

(Text: Kratz, 2014)