Uhl, Reiner

* 16.09.1950 Frankfurt am Main
  lebt und arbeitet in Schöneck

Der Bildhauer Reiner Uhl machte eine Lehre als Steinmetz und Steinbildhauer und legte 1969 bei Wolfgang Kuhn in Neuss am Rhein ab. Es folgen 1971 die Gesellenprüfung als Steinbildhauer an der Fachhochschule für Kunsthandwerk in Flensburg. Danach 1972 die Gesellenprüfung als Holzbildhauer mit der Auszeichnung zum Landessieger. Im selben Jahr gründet er die Steinmetz- und Steinbildhauerwerkstatt in Frankfurt-Niederursel. Nach der Meisterprüfung studierte Uhl 1974-1978 an der Akademie der bildenden Künste in München freie Bildhauerei bei Prof. Georg Benninger und Prof. Robert Jakobson. 1981 absolvierte er noch eine Ausbildung zum Restaurator im europäischen Handwerk in Venedig. Arbeiten von Uhl in Frankfurt und Umgebung: "Erzählstein" (1979) Kalbacher Stadtpfad, Kalbach; "Erzählstein" (1980) über die Gemeinde Nieder-Erlenbach; "Wassermann" ein Sprühfeld im Waldspielpark, Schwanheim; "Am Strand" ein Sprühfeld im Günthersburgpark (1982), Bornheim;  "Jakobusbrunnen" (1986)  Neuen Markt , Harheim; Gestaltung des Kirchenraum der Katholischen Kirche Bonifatius, Frankfurt-Bonames.