Lucae, Richard

* 12.04.1829  Berlin
+ 26.11.1877 Berlin

Lucae wurde mit Unterstützung von Johann Gottfried Schadow in die Gipsklasse an der Berliner Bauakademie aufgenommen und studierte von 1850 bis 1852. Ab 1859 wirkte er dort auch als Lehrer. 1873 wurde er Direktor der Bauakademie und 1869 Mitglied in deren Akademischem Ausschuss. Lucae erstellte als Direktor 1874/1875 die Umbaupläne für das Gebäude der Bauakademie sowie 1876/1877 die Neubaupläne der Technischen Hochschule Berlin in Charlottenburg. Den Wettbewerb zur Errichtung  der Alten Oper in Frankfurt am Main im Stil der italienischen Hochrenaissance, gewann Lucae nach langem Anlauf. Sein zeichnerischer Nachlass befindet sich im Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin. Sein Grab ist auf den Südwestkirchhof Stahnsdorf, ein noch erhaltenes Sammelgrab. Eine Auswahl seiner Bauten: Stadttheater in Magdeburg (1872-1876), Alte Oper in Frankfurt am Main (1873-1880), Umbau der Bauakademie in Berlin (1874-1875), Palais Borsig in Berlin, Voßstraße 1 (zerstört) (1875-1878), Erweiterungsbau für das preußische Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Berlin, Voßstraße 35 (1875-1878), Entwurf für die Technische Hochschule in Berlin-Charlottenburg (1876/1877).