Lederer, Hugo

* 16.11.1871 Znaim
+ 01.08.1940 Berlin

Der österreichisch-deutsche Bildhauer Hugo Lederer kam 1890-1892 nach Dresden, wo er Gehilfe von Johannes Schilling an der Akademie wurde. 1892 ging er nach Berlin, übernahm drei Jahre später ein Atelier und fertigte das Bronze-Relief "Heimkehr" an, durch das er 1893 bekannt wurde. Seinen ersten öffentlichen Auftrag mit dem Titel "Genius-Gruppe" (1898) bekam er von der Stadt Krefeld.1915 wurde er Lehrer an der Akademie der Bildenden Kunst in Berlin. Seine letzte Auftragsarbeit erteilte ihm 1936 die Familie Krupp. Zu seinen bekanntesten Werken zählen: "Liszt-Denkmal" (1900) Weimar; "Bismarck-Denkmal" (1901-1906), für die Elbhöhe, Hamburg; "Reiterstandbild Kaiser Friedrichs" (1911) für den Marktplatz, Aachen; "Bronzegruppe der Läufer" (1927-1928) Berlin; "Büste Richard Strauss" (1911) Staatliches Museum, Berlin.