Knudsen, Knud

* 16.01.1916 Berlin
+ 1998 Bad Nauheim

Der Bildhauer Dr. Knud Knudsen studierte 1935-1941 in Berlin Zeitungswissenschaften und Kunstgeschichte mit Promotion. 1936-1939 machte er eine Ausbildung zum Pressezeichner und war 1940-1945 als Kriegszeichner im Einsatz. Knudsen arbeitete nach dem Krieg als freier Bildhauer in Bad Nauheim und auf Ibiza. Er hielt Vorlesungen im In- und Ausland und hatte verschiedene Ausstellungen. Folgende Arbeiten sind in Frankfurt: "Heuss-Porträt-Relief" (1966) Paulskirche; "Moritz von Schwind-Gedenktafel" (1967) Bockenheimer Anlage 3; "Georg August Zinn-Relief" (1978) Paulskirche; "Otto Hahn-Büste" (1978), Ziegelgasse. Das Frankfurter Kulturdezernat gab 1981 zu seinem 65. Geburtstag das Heft "Knud Knudsen, Skulpturen und Bildnisse" heraus. Gleichzeitig fand eine Ausstellung seiner Arbeiten im Foyer der Oper statt.